Der Bilinguale Unterricht

Was bedeutet “bilingual“?

An insgesamt 20 Gymnasien in Rheinland-Pfalz haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen so genannten deutsch-englisch bilingualen Zweig zu besuchen. Seit dem Schuljahr 2008/2009 zählt auch das Käthe-Kollwitz-Gymnasium Neustadt (KKG) zu diesem Kreis der Schulen mit deutsch-englisch bilingualem Unterrichtsangebot.

In der Orientierungsstufe, also den Klassen 5 und 6, wird der reguläre Englischunterricht durch weitere Stunden im Vergleich zur regulären Stundentafel ergänzt. Diese Förderung dient auch der Vorbereitung auf den bilingualen Sachfachunterricht, der ab Klasse 7 einsetzt. Der erweiterte Englischunterricht am KKG beschreitet den Weg des kreativen und spielerischen Lernens. Die speziell für den bilingualen Zweig ausgebildeten Pädagogen machen die Schüler handlungsorientiert und projektorientiert mit der Sprache vertraut. Hierbei erfahren die Schüler sowohl einen intensiveren Zugang zur Fremdsprache, als auch zu dem Kulturkreis englischsprachiger Länder.

In Kooperation mit der Universität Landau führen wir speziell auf den bilingualen Englischunterricht zugeschnittene Projekte durch.

Ab Klassenstufe 7 wird in einem Sachfach der Unterricht in englischer Sprache erteilt; konkret: Erdkunde in den Jahrgangsstufen 7 und 8, Sozialkunde in den Jahrgangsstufen 9 und 10. Im bilingualen Sachfachunterricht wird das Lernen der Fremdsprache folglich zum Lernen in der Fremdsprache. Die eindeutige Zielsetzung liegt hierbei zum einen in der Förderung fremdsprachlicher Kompetenz, zum anderen in der Erweiterung interkultureller Kommunikationsfähigkeit. Ergänzend hierzu wird zur Sicherung der fachlichen Kompetenz eine Stunde in der Muttersprache erteilt.

Bilingual heißt also: Lernen in zwei Sprachen.

Wie sieht der bilinguale Fachunterricht aus?

Inhalte:

Der Unterricht im Fach Englisch und in den jeweiligen Sachfächern folgt den Vorgaben der Richtlinien und Lernpläne des Landes Rheinland-Pfalz.

Lehrkräfte:

Alle im bilingualen Zweig eingesetzten Pädagogen haben sowohl Englisch als auch das entsprechende Sachfach studiert. Sie bilden sich zudem regelmäßig fort.

Unterrichtsmaterialien:

Den Richtlinien und Lehrplänen des Landes folgend wurden in den letzten Jahren wertvolle Unterrichtsmaterialien für den Sachfachunterricht in der Fremdsprache entwickelt. Neben diesen Arbeitsmaterialien stehen den Schülerinnen und Schülern Lernmittel aus Großbritannien oder Amerika zur Verfügung. Etliche Worksheets erstellen die Fachlehrer auch selbst.

Auf einen Blick:

* Intensiverer Englischunterricht
* Einstieg spielerisch und handlungsorientiert
* in der Orientierungsstufe Förderung durch Zusatzstunden
* Ab Klasse 7 Erdkunde auch in Englisch
* Deutschsprachiger Fachunterricht zur Vertiefung
* Bilingual geschulte Lehrkräfte
* Zertifikat „Bilingualer Abschluss“

Was spricht für deutsch-englischen bilingualen Unterricht?

* Als unbestrittene Weltsprache dringt Englisch in immer mehr Bereiche vor: Wirtschaft, Hochschule, Internet.
* Insbesondere ein Studium – gerade auch in den Natur-, Betriebs- und Rechtswissenschaften – verlangt gute Englischkenntnisse.
* Medizinstudenten müssen an etlichen deutschen Universitäten Sprachkenntnisse in “medical English“ nachweisen.
* In vielen Konzernen ist Englisch heute die Sprache auf der Führungsebene.
* Im Zeichen der europäischen Einheit und der Globalisierung ist es um so wichtiger, früh den Grundstein für die sprachliche Kompetenz zu legen.

Was ist bei der Entscheidung für “bilingual“ zu bedenken?

Zu bedenken ist, dass die erhöhte Wochenstundenzahl eine längere Konzentrationsfähigkeit gerade in den Anfangsklassen 5 und 6 erfordert.

Grundsätzlich ist jedes lernbereite Kind, das die Voraussetzungen für den erfolgreichen Besuch eines Gymnasiums erfüllt, im bilingualen Zweig unserer Schule willkommen; wir beraten Sie gerne.

Die Fortschritte Ihres Kindes im Englischunterricht der Grundschule geben vielleicht erste Hinweise, ob die Entscheidung für einen bilingualen Zweig zu empfehlen ist. Ein stabiler Leistungsstand Ihres Kindes, Lernbereitschaft und Kommunikationsfreudigkeit, sowie besonders gute Leistungen im Bereich Deutsch haben sich als günstige Voraussetzungen für den bilingualen Zweig erwiesen.

Ein Wechsel aus dem bilingualen Zweig ist prinzipiell nach Beendigung der Orientierungsstufe und der Mittelstufe möglich. Ein späterer "Quereinstieg"  ist nur in besonders begründeten Ausnahmefällen möglich.

Den Abschluss des bilingualen Unterrichts bildet in der Regel die Abiturprüfung in einem der in der MSS (Mainzer Studienstufe) unterrichteten bilingualen Sachfächer. Die Teilnahme am bilingualen Zweig schafft also die Voraussetzungen für ein bilinguales Abitur. Das erfolgreiche Bestehen der in englischer Sprache durchgeführten Prüfung wird in einem dem Abiturzeugnis zugehörigen Zertifikat ausgewiesen, welches z.B. bei Bewerbungen von Vorteil sein kann.

Bilingualer Unterricht in der Oberstufe (Sekundarstufe II/MSS)

Das Grundfach Gemeinschaftskunde
in englischer Sprache (gke)
i.d.R. für BILI-SuS
2 Kombinationsvarianten (beide mit 33 Wochenstunden):

1. GW-Leistungsfach (EK, G oder SK) + gke
2. GW-Grundfach (g oder es) + gke
z. B. g (2 Std.) + gke (3 Std.) oder es (2 Std.) + gke (3Std.)

Innerhalb von „gke“ werden alle
gesellschaftswissenschaftlichen Fächer (ek, g, sk) anteilig
von verschiedenen Lehrkräften unterrichtet.

Die Kursfolge in „gke"
11/1 g / g / g KA: g
11/2 g / g / ek KA: g
12/1 ek / ek / sk KA: ek
12/2 sk / sk / ek KA: sk
13 g / ek / sk KA: in Absprache

Zertifikat/Certificate

gesondertes Zertifikat zum Abiturzeugnis:

durch zusätzliche mündliche Prüfung im fremdsprachig unterrichteten Sachfach „gke" beiEK/G/SK als schriftlichem Abiturprüfungsfach(Teilnahme und Note nur im Zertifikat)

durch „gke" als mündliches Abiturprüfungsfach (Note geht in den Block II, den Prüfungsbereich, ein)

Aus der VV über bilinguale Züge am Gymnasium:

2.4 Sekundarstufe II

In der gymnasialen Oberstufe belegen die Schülerinnen und Schüler die
Fremdsprache, in der sie bilingual unterrichtet werden, als Grund- oder
Leistungsfach.
[...]

2.4.1 Das fremdsprachig erteilte Grundfach „Gemeinschaftskunde [in englischer Sprache]" wird dreistündig unterrichtet. Es beinhaltet anteilig die Fächer Geschichte, Erdkunde und Sozialkunde und erfolgt gemäß dem geltenden Lehrplan für den bilingualen Unterricht in der Sekundarstufe II.
Es ersetzt das zweistündige Grundfach Geschichte oder Sozialkunde/
Erdkunde.
Für die Bewertung von Schülerleistungen im fremdsprachig erteilten
Unterricht im Sachfach in der Sekundarstufe II gelten sinngemäß die
Regelungen der Nummer 2.3.2.

(2.3.2 Bei der Bewertung der Schülerleistung in den bilingualen Sachfächern sind die fachlichen Leistungen zu beurteilen. Führt fehlerhafte bzw. fachsprachlich unangemessene Sprachproduktion zu eingeschränkten fachlichen Leistungen, so ist dies wie im deutschsprachig geführten Sachfachunterricht bei der Leistungsbeurteilung zu berück-sichtigen.)

2.5 Abitur

2.5.1 Ist Erdkunde, Geschichte oder Sozialkunde schriftliches Abiturprüfungsfach, so haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, im zeitlichen Zusammenhang mit der Abiturprüfung zusätzlich eine mündliche Prüfung im fremdsprachig unterrichteten Sachfach abzulegen. Die Teilnahme und Note werden nur im Zertifikat bescheinigt. Die Schülerinnen und Schüler sind vor Eintritt in die Sekundarstufe II (MSS) auf diese Regelung hinzuweisen. Die Prüfung im fremdsprachig unterrichteten Sachfach wird in der Fremdsprache durchgeführt.

Klartext - Schülerzeitung

Kontakt

Käthe-Kollwitz-Gymnasium
Villenstraße 1
67433 Neustadt/W
Telefon: (06321) 39250
Telefax: (06321) 392533
E-Mail: kkg@schulen-nw.de

Suche

Schließfächer

Link zu Moodle