Musik Exkursion nach Hamburg

IMG 20180220 WA0024Die Exkursion startete mit dem Treffen des Kurses am Hauptbahnhof in Mannheim vor der Abfahrt des ICEs nach Hamburg. Die Stimmung während der Fahrt war ausgelassen und es wurde sich mit Unterhaltungen und Spielen die Zeit bis zur abendlichen Ankunft am Hamburger Hauptbahnhof vertrieben. Von dort aus ging es zügig weiter zur U-Bahn die uns zusätzlich mit einem kurzen Fußweg zu unserem Hotel, dem Budapester Hof, in St. Pauli brachte.

Am Hotel angekommen blieb dem Kurs wenig Zeit zum Bereitmachen für das Musical, weswegen einiges schon im Zug oder zuhause erledigt wurde. Als nächstes liefen wir zu den Landungsbrücken um auf die südliche Elbseite überzusetzen auf der sich das bekannte Musicalgebäude befindet. Nach wir das Musical genossen hatten begaben wir uns wieder per Fähre und zu Fuß zurück zum Hotel um uns kurz zu erholen und den weiteren Abend zu Planen den wir auf der ikonischen Reeperbahn verbringen wollten.

Dort aßen wir dann noch zusammen zu Abend und teilten uns dann für verschiedene Aktivitäten auf, einige besuchten die Bars und andere ließen sich von Herr Scheid eine exklusive Tour der Reeperbahn und der Herbertstraße geben.

Der nächste Tag war für die Erkundung von Hamburg vorgesehen und startete morgens um acht Uhr mit einem Frühstück im Hotel. Später ging es zu Fuß in die Hamburger Innenstadt um dort zuerst die St-Peter Kirche zu besichtigen und dort den hohen Turm, der auch einen erstklassigen Überblick bat, zu besteigen. In der Kirche konnte Herr Scheid uns auch noch einen außerplanmäßigen Blick auf die beeindruckende Orgel der Kirche erfragen.

Am Ende des Aufenthaltes in der Kirche trennten wir uns wieder um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken und verbrachten so den Rest des Tages, manche stürzten sich in das Getümmel der Innenstadt andere hatten sich schon am morgen abgetrennt um das Weltbekannte Miniaturwunderland zu besichtigen.

Gegen Abend trafen wir uns wieder und machten noch eine ausgedehnte Hafenrundfahrt nach der wir uns zurück zum Hotel begaben um unser Gepäck für die Heimfahrt abzuholen. Vom Budapester Hof ging es dann wieder zu Hauptbahnhof in dem wir noch gemütlich als Kurs zu Abend aßen und die Exkursion ausklingen ließen. Zum Glück gab es auf der Heimfahrt keine Verspätungen und wir kamen müde aber glücklich wieder in Mannheim an wo wir uns trennten und den weiteren Heimweg antraten.

Johannes Lutz

DAS FRÜHLINGSKONZERT

Unterstufenchor1Es ist Mai, der Sommer ist zum Greifen nahe und damit Zeit für unser traditionelles Frühjahrskonzert. Nicht weniger als acht verschiedene Ensembles bot die Schule dazu am 7. und 8. Mai auf.

Vielfalt bestimmte das Programm. Das Repertoire reichte vom Lied des Käthe-Chors Now is the Month of Maying aus dem 16., - bis hin zum Popsong Ghost aus dem 21. Jahrhundert, vorgetragen vom Unterstufenchor. Vier Bands mit Mitgliedern aus der fünften bis zur zwölften Jahrgangsstufe - die beiden Bläserklassen und die beiden Big Bands - spielten zusammen zwölf verschiedene Titel. Das kleine aber feine Orchester intonierte das atmosphärische Stück Misty Mountain Cold. Und die fünften Klassen gaben eine gleichermaßen geschliffene wie charmante Aufführung des Singspiels Rattenfänger von Hameln.

Großen Dank und Anerkennung verdienen die Lehrkräfte, die die Mitwirkenden zu solchen Leistungen angespornt und befähigt haben: Frau Carola Bischoff, Frau Kerstin von Broich, Herr Pascal Koppenhöfer und Herr Volker Scheid. Die Karten waren hochbegehrt und im Vorverkauf schon nach zwei Tagen ausverkauft, da die Kapazität der alten Turnhalle leider nur 200 Besuchern zulässt.

Diese erlebten zum Schluss noch ein krönendes Tutti mit The Lion King Medley, womit man sich mit einer Homage an eine Gattung verabschiedete, die sich in letzter Zeit am Käthe ungeahnter Beliebtheit erfreut.

WHI

Der Käthe-Kollwitz-Kunstwettbewerb

Kunstwettbewerb17Anlass des Wettbewerbs war der 150. Geburtstag unserer Namenspatronin.

Der Wettbewerb wurde schulweit ausgeschrieben und die Schülerinnen und Schüler hatten acht Wochen Zeit, um ihre Werke fertigzustellen. 350 Arbeiten wurden eingereicht (d.h. mehr als jeder dritte Schüler nahm teil).

Die Prämierung erfolgte jeweils in Doppeljahrgängen, für die bestimmte Themen vorgegeben waren, z.B. für die Unterstufe: “Ein Mensch, ein Tier, die mir nahestehen - und ich”; für die 7./8. Klassen: “Not und Elend auf der Welt – und was man dagegen tun kann”, usw.

Die veranstaltenden Kunstlehrer trafen eine Vorauswahl, eine Jury bestimmte schließlich in den Alterskategorien insgesamt 25 Hauptpreisträger. Trostpreise bekamen die anderen in der Form eines Satzes Kunstkarten. Übergeben wurden die Preise - Gutscheine und Kunstmaterialien - im Rahmen einer Vernissage am 19. Dezember im KKG.

Durch großzügige Sponsoren (der schulische Förderkreis, der Verein der Ehemaligen sowie die Firma Boesner) konnten Preise im Gesamtwert von Tausend Euro ausgelobt werden.

Die Werke waren vielfältig: Gemälde und Zeichnungen in verschiedenen Techniken, Drucke, Collagen sowie etliche Architekturmodelle, darunter Entwürfe zu einen Kunstpavillon für den Neustadter Bahnhofsvorplatz. Ein Film mit verfremdeten Motiven aus Käthe Kollwitz’ Schaffen bildete die Gemeinschaftsarbeit einer 8. Klasse.

Bild rechts: Mona Harth (Klassenstufe 11) gewann den ersten Preis in der Kategorie “Oberstufe”.

 

Das Ende ist nahe - Theater AG

Theater AG 2018Mit einem Aufgebot von über 30 Mitwirkenden ging die jüngste Produktion unserer Theater-AG auf die Bühne. Die Textvorlage hatte wieder Regisseur und Theater-AG Leiter Timo Sanns verfasst, diesmal nach Motiven von Dürrenmatts Besuch der alten Dame.

Wie man hört, ist die Generalprobe am Vormittag gründlich ins Wasser gefallen: Nach Schauspieler-Aberglaube heißt das, dass die Premiere dann besonders gut gelingt. So war es auch!

Das Stück erzählt davon, was passiert, wenn eine Gesellschaft unter dem Eindruck einer Bedrohung die eigenen Werte und Regeln aufgibt und so lebt, als gäbe es kein Morgen. Im Verlauf der Aufführung gelang es Regie und Darstellern, immer beklemmendere Szenen und Bilder auf die Bühne zu bringen, die das zahlreiche Publikum spürbar in ihren Bann zogen.

Herrn Sanns' Truppe ist inzwischen zu einem erfahrenen Ensemble gereift, das die neu hinzugekommenen, jüngeren Schüler nahtlos integriert. Die Technikmannschaft beherrschte die Licht- und Toneffekte souverän. Das Bühnenbild, von Frau Koch und Mabel Westwood entworfen und angefertigt, sorgte immer wieder für optisch eindrucksvolle Arrangements.

Drücken wir die Daumen, dass für diese Theater-AG das Ende keineswegs nahe ist, sondern dass die Erfolgskurve noch anhalten kann!

Impressionen vom Big Band - Konzert im Saalbau

BB Saalbau 17 1

Am Mittwochabend haben wir ein grandioses Konzert erlebt:

  • die hinreißenden Ensemble-Leistungen der beiden Big Bands
  • die virtuosen Solistendarbietungen auf der Bühne
  • die charmante Conférence
  • die fantastischen Gesangseinlagen
  • und nicht zu letzt die geniale Leitung ...

Das alles hat uns, das Publikum im ausverkauften Saalbau, schier begeistert. Wir sind stolz auf euch alle und darauf, wie ihr an diesem Abend das Beste am Käthe verkörpert habt!

Die Schulleitung

Klartext - Schülerzeitung

Kontakt

Käthe-Kollwitz-Gymnasium
Villenstraße 1
67433 Neustadt/W
Telefon: (06321) 39250
Telefax: (06321) 392533
E-Mail: kkg@schulen-nw.de

Suche

Schließfächer

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft

Erneute Auszeichnung zur „MINT-freundlic…

Pressemitteilung Mainz/Berlin, 03. September 2018...

MINT

Weiterlesen

Licht ins Dunkel bringen - Mädchentag d…

Eine fröhliche Schülerinnengruppe des KK...

MINT

Weiterlesen

Mathe.Forscher-Preis 2018: Auszeichnung …

Am 21. April 2018 fand die Verleihung des Mathe.Fo...

MINT

Weiterlesen

Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Spanisch, Russisch

Bundesolympiade in Russisch

Die diesjährige Bundesolympiade in Russisch f...

Sprachen

Weiterlesen

Forum Franco-Allemand

Am Freitag waren unsere Französisch-Lks, begl...

Sprachen

Weiterlesen

Die Sankt Petersburger kamen...

... und zwar vom 24.9. bis zum 5.10. zum Schü...

Sprachen

Weiterlesen

Die Welt zu Gast am Käthe - PAD 2018

Vom 13. bis einschließlich 27. August hat da...

Sprachen

Weiterlesen

Erd-/Sozialkunde, Geschichte, Religion/Ethik

Kunst, Musik, Darstellendes Spiel

Das Ende ist nahe - Theater AG

Mit einem Aufgebot von über 30 Mitwirkenden g...

Künstlerische Fächer

Weiterlesen

DAS FRÜHLINGSKONZERT

Es ist Mai, der Sommer ist zum Greifen nahe und da...

Künstlerische Fächer

Weiterlesen

Der Käthe-Kollwitz-Kunstwettbewerb

Anlass des Wettbewerbs war der 150. Geburtstag uns...

Künstlerische Fächer

Weiterlesen

Sport

Käthe-Kollwitz-Gymnasium sportlich!

Unser Sport-Fachschaftsleiter Thorsten Preuss freu...

Sport

Weiterlesen

Ab nach Berlin (JA - schon wieder ;-)

Unsere Turnermädels haben es zum (x+1) - ten ...

Sport

Weiterlesen

Landesmeister, auch schon im letzten Jah…

Unsere Turnermädels haben es zum x-ten Mal ge...

Sport

Weiterlesen

Link zu Moodle